Passer au contenu

Les bases parfaites pour chaque style !

/ Julia Simpfendörfer

Secret Destination 2: Paris - Stadt der Liebe, Powerfrauen und Macarons

Secret Destination 2: Paris - Stadt der Liebe, Powerfrauen und Macarons

Für unsere zweite Secret Destination ging es nach Paris, wie ihr am Ende fast einstimmig erraten habt. Mit dabei waren natürlich unsere Accessoires der zweiten Travel Collection. Von der schönen Stadt inspiriert, wurden sie von unserem #pureleigirl Nadine nun endlich auch dort getragen. Das Beste: bei der Paris Collection bekommt ihr jetzt 2 für 1!

Wir wollen euch heute Inspiration zu den wichtigsten To Dos in Paris geben.
Also: Take me to Paris!

Der Eiffelturm - das Wahrzeichen von Paris und somit ein absolutes Muss. Es lohnt sich, frühzeitig im Voraus Tickets ohne Warte zu reservieren. Die Warteschlangen vor Ort sind nämlich immer sehr lang. Spart euch die Zeit und genießt stattdessen länger die Aussicht über die Stadt der Liebe. Einmal oben dürft ihr nämlich so lange bleiben, wie ihr wollt.

Ein Geheimtipp ist das Café de L'homme. Hier hat man eine einmalige Aussicht auf den Eiffelturm. Es ist zwar leider sehr teuer, doch für die Location lohnt es sich definitiv, auf ein Getränk dort vorbeizuschauen. Es ist versteckt über den Museumseingang zu erreichen.

Nach dem Eiffelturm sollte man einen Zwischenstopp am Pont Alexandre einplanen. Die Brücke ist beeindruckend schön. Von dort ist es nicht mehr weit zum Louvre, der auch immer einen Besuch wert ist. Um auch hier die lange Schlange zu vermeiden, empfehlen wir, über den linken Seiteneingang reinzugehen. Hier ist die Schlange nämlich viel kürzer.

Wider Erwarten ist nicht der Eiffelturm, sondern die Notre Dame die beliebteste Sehenswürdigkeit von Paris. Von den Türmen hat man einen weiteren atemberaubenden Blick auf die Stadt. Die Lage auf den Stadtinseln ist außergewöhnlich, genau wie der Rundumblick, den man auf der Kathedrale hat.

Im Le Quasimodo haben wir dort einen Café getrunken, Quasimodo getroffen haben wir aber leider nicht. Wir finden, die #girlboss PURELEIs hätten seiner Esmeralda sicher auch gut gestanden.

Mit der Metro ging es weiter zur Sacre-Coeur im Künstlerviertel Montmartre. Die Basilika besticht durch ihre außergewöhnliche Lage hoch über den Dächern der Stadt. Um dorthin zu kommen heißt es also Treppen steigen oder die Seilbahn nehmen. Oben angekommen, wird die beeindruckende Kirche von Picknickern, Touristen, Musikern, Familien, Souvenier- und Bierverkäufern belagert. Hier ist garantiert immer etwas los. Unser Tipp: auf die Treppen setzen und die quirlige Stimmung mit einzigartigem Ausblick auf sich wirken lassen.

Besonders macht die Sacre-Coeur ihre strahlend weiße Fassade. Während andere Kirchengemäuer mit den Jahren immer mehr nachdunkeln, verliert die Kathedrale nichts von ihrer Strahlkraft. Bei Sonnenschein leuchtet sie geradezu vor blauem Himmel.

In die Sacre-Coeur hinein sind wir diesmal nicht, da wir andere Prioritäten hatten: Macarons. Unser Herz schlägt einfach für die kleinen französischen Spezialitäten. Unbedingt probieren, wenn ihr in Paris seid! Und am besten noch welche für zuhause einpacken.

Unser Fazit: Paris ist wirklich eine atemberaubend schöne Stadt, die nicht umsonst Menschen aus aller Welt anzieht. Das Flair ist einmalig, die Sehenswürdigkeiten beeindruckend und dem guten Essen kann man einfach nicht widerstehen. Egal ob mit dem Liebsten oder der besten Freundin - eine Reise nach Paris lohnt sich immer.

Bienvenue à Purelei. Ce site utilise des cookies. Lire notre politique

Store Location

Liquid error: Could not find asset snippets/spurit_dmr_theme_snippet.liquid