Minimalistisch gut aussehen

Minimalistisch gut aussehen

Gekonnte Basics für einen herbstlichen Kleiderschrank

Der Herbst steht plötzlich vor der Tür und ihr seid verzweifelt, weil die passende Kleidung fehlt?

Kein Problem, denn selbst aus den langweiligsten Teilen ist es möglich eine stilsichere Garderobe zu zaubern!

Back to Basics, denn sie sind die Grundlage jedes stylischen Outfits. Zudem sind sie zeitlos und können jahrelang getragen werden, sodass es sich lohnt in sie zu investieren. Grundsätzlich gilt: Jeder Kleiderschrank sollte zum Großteil aus Basics bestehen, denn sie sind wahre Kombinationswunder.

Wie auch Topdesignerin Coco Chanel richtig erkannt hat, ist der wahre Schlüssel zur Eleganz der Minimalismus.

Nun möchte ich hier die Gelegenheit nutzen, um einige meiner Top Basics zu verraten:

Unifarbenes T-Shirt

Meine Lieblingssaison sind unbestreitbar die warmen Sommermonate, doch im Prinzip sind unifarbene T-shirts doch immer nützlich. Klingt langweilig? Ganz und gar nicht!      Richtig gestylt können sie so simpel, aber effektiv sein. Am besten hast du eines mit Rund- und V-Ausschnitt in deiner Wardrobe.

Klassische Jeans
Alle lieben sie- die blaue Hose!

Ob du lieber eine schlichte Skinny-Jeans oder eine Destroyed-Jeans wählst, ist dir überlassen. Die Denim Branche hat sich in den letzten Jahre noch einmal stark weiterentwickelt und es gibt so viele verschiedene Jeansmodelle wie lange nicht. Was ich dir dabei mit auf den Weg geben möchte: Dieses Key-Piece sollte definitiv perfekt sitzen und deiner Figur schmeicheln. Umso ausgefallener die Jeans ist, desto schlichter sollte das Oberteil sein.

Hemdbluse

Klassische Blusen in hellen oder pastelligen Tönen sind absolut trendy. Auch der verhöhnte Ruf der Spießigkeit hat sich in den letzten Jahren gelegt. Ob zeitloser Stil, Off-Shoulder, One-Shoulder, Spitze oder mit Rüschen verziert, in den Stores finden wir momentan so ziemlich alles! In der Freizeit sind sie besonders cool zu Jeans und Sneakern, hochgekrempelte Ärmel lassen dich lockerer wirken. Aber auch beim Feiern, im Büro oder beim After-Work-Drink kommt sie zum Einsatz und geht zu fast allem.

Ringelshirt

Urlaub an der See ist der erste Gedanke, der mir bei Streifenshirts ins Gedächtnis gerufen wird. Sie zählen zu den beliebtesten Basics überhaupt und lassen sich beinahe in jeder Kollektion in den Farben blau-weiß, schwarz-weiß oder rot-weiß. Super chillig und perfekt für einen entspannten Tag ist die Kombination aus Streifenoberteil, Boyfriend Jeans und weißen Sneakern.

Cardigan
Cardigans sind für mich -besonders im Herbst-  einfach unersetzlich und geben mir immer einen gewissen „Wohlfühltouch“. Lieblingsshirts aus dem Sommer lassen sich ideal mit ihnen an kälteren Tagen tragen, ohne sofort zu frieren. Als echte Multitalente kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Für den kleinen Geldbeutel empfehle ich unifarbene Cardigans. Sie sind Klassiker, zeitlos und über die kommende Saison hinaus immer wieder tragbar.

Trenchcoat
 „ Ein Mantel macht einen Look.“

Einer der Gründe warum ich mich doch jedes Jahr immer wieder auf den Herbst freue, sind die tollen Mäntel und Jacken. Der „ewige Mantel“, der Ende des 19. Jahrhunderts im eigentlichen Sinne für die britische Armee entwickelt wurde, begeistert mich jedes Jahr aufs Neue mit seiner Vielseitigkeit und ist ein Must-Have der Saison. Ein Kultstück, das eine gewisse Eleganz mit einem dynamischen Stil verbindet und zu jedem Anlass passt: Lässig über Oversizepullover und Boyfriend-Jeans oder auch schick im Büro als Business Look.

Camouflage Look
Still gestanden! - Der Military-Look

Im eigentlichen Sinne als Tarnkleidung der Soldaten im ersten Weltkrieg, entpuppt sich der Camouflage Look als angesagter Modetrend. Wild, matschig ,grün und richtig angesagt erwecken die Farben einen neuen Glanz und sind doch auffälliger, als man denkt. Einfache Details wie Nieten oder Patches runden die äußere Erscheinung ab.

Lederjacke
Das It-Piece schlechthin – die Lederjacke

Kaum ein anderes Kleidungsstück lässt einen so lässig wirken! Sie war lange Zeit ein typisches Symbol der Rebellion und lässt an die Bikerszene der letzten Jahrzehnte gedenken. Um sich vor lästigem Wind zu schützen, wurde sie speziell für Motorradfahrer entwickelt. Lederjacken können sehr rockig, aber auch ladylike kombiniert werden. Die wohl beliebteste Farbe ist schwarz, aber auch helle und warme Rottöne sind diesen Herbst absolut en vogue.

Die richtigen Accessoires
- Kombiniere, Kombiniere -
Der Begriff „Accessoire“ kommt aus dem französischen und bedeutet so viel wie „Nebensache“. Ketten, Armbänder, Ringe - Die passenden Accessoires geben einem Outfit schnell etwas Besonderes, sind der sogenannte Feinschliff und definitiv nicht als nebensächlich zu betrachten. Dazu zählen auch Mützen, Schals, Handschuhe, Handtaschen und all' das, was das Outfit optisch aufpimpen lässt. Mit einer verschiedenen Auswahl aus diesen Utensilien ist man gut ausgestattet.

Accessoires haben die Eigenschaft die eigene Persönlichkeit durch besondere Akzente zu unterstreichen, Voraussetzung dafür ist, dass diese richtig gesetzt sind – mit den Mesh Armbändern von PURELEI geht dies sogar ganz individuell. Auf die flexiblen Edelstahlbänder lassen sich verschiedene Charms aufsetzen und somit lassen sie sich immer an jede Gelegenheit optimal anpassen.

Ich habe mir das Charmband inklusive verschiedener Charms in silber ausgesucht und liebe es so sehr! Es ist zart, auch für dünne Arme geeignet und sieht einfach filigran aus. Auch die anderen Produkte überzeugen mich komplett und sind eine tolle Ergänzung meines Accessoirerepertoires.

Priorität Nr.1:

Je einfacher dein Outfit ist, desto hochwertiger sollten die darin kombinierten Kleidungsstücke und Accessoires sein.

Auch eine bestimmte Farbsetzung spielt eine entscheidene Rolle. Rot wirkt dominant, selbstbewusst und leidenschaftlich, wohingegen grau einen seriösen, sachlichen, neutralen und unaufälligen Eindruck hinterlässt. Überlegt euch also genau, wie ihr wirken möchtet, dann könnt ihr die Farben dazu wählen.

Trends kommen und gehen, deshalb ist es gut wenn man ein paar Klassiker im Schrank hat.

Viele Frauen verschwenden so viel Zeit damit, angewurzelt vor dem Kleiderschrank zu stehen mit der Frage durch den Kopf schwirrend: „Was ziehe ich heute an?“ - jeder kennt es und damit ist jetzt ein Ende gesetzt.

 

Für alle, die mich nicht kennen, ich bin Sina und auf Instagram aktiv. Ihr findet mich dort unter dem Namen s.inaaaaa.

Wollt ihr mir verraten, was bei eurer Wardrobe Basic-Checkliste nicht fehlen darf?

Schaut doch gerne mal auf meiner Seite vorbei und lasst einen Kommentar da! :-)

Laisser un commentaire

Veuillez noter que les commentaires doivent être approuvés avant d'être publiés