Passer au contenu

De nouveau disponible! Notre calendrier de l’avent PURELEI 2020 est à nouveau disponible en rosegold!

/ Anja Klein

Einmal vorspulen bitte!

Einmal vorspulen bitte!

 

Auf dem Weg zur Arbeit in Hundeshit getreten, bei einem regnerischen morgen den Regenschirm zu Hause vergessen oder mal eben nicht aufgepasst und die Zahnpasta hängt am frischgewaschenen Pullover. Wer kennt ihn eigentlich nicht? Den typischen Montagmorgen an dem man eigentlich schon direkt nach dem Aufstehen die Vorspultaste drücken möchte. Gerade diese Tage ziehen sich wie Kaugummi und man ist einfach nur froh, wenn dieser Tag der Vergangenheit angehört.

Besonders in der kühlen Jahreszeit, wenn die Tage immer dunkler und länger werden, habe ich das Gefühl der verhasste Montagmorgen läuft in Dauerschleife. Ich bin hundemüde, ganz egal ob zehn oder sieben Stunden Schlaf, meine Motivation in den Tag zu starten ist auf dem null Punkt und meine Stimmung getrübt. Ich bin ein totaler Wintermuffel, wenn ich könnte würde ich diese Jahreszeit nur zu gerne verschlafen. Aber scheinbar bin ich damit nicht alleine, denn es ist sogar wissenschaftlich bewiesen, dass viele Menschen, besonders Frauen, in dieser Jahreszeit in eine Winterdepression verfallen.

Aber soll ich mich deswegen die Hälfte des Jahres in meinem Bett, unter meiner Bettdecke, vergraben? Nein! Jeder hatte mal einen schlechten Tag, vielleicht auch mal eine schlechte Woche, aber wie heißt es so schön: „Nach dem Regen, kommt der Sonnenschein.“ Also kein Trübsal blasen, denn was heute schiefläuft, kann morgen schon wieder besser laufen!

Dafür habe ich Euch ein paar Tipps zusammengefasst, die die schlechten Tage ein bisschen besser machen und die Winterdepression überwinden lässt.

1. Nehmt Euch Zeit für Euch selbst!

Es ist wichtig sich auch mal eine kleine Auszeit zu gönnen, auch wenn ihr das Gefühl hattet, heute nichts geschafft zu haben. Lehnt Euch zurück und entspannt auch mal, denn morgen ist ein neuer Tag um wahre Wunder zu schaffen. Dabei ist es ganz egal wie Ihr Eure Auszeit verbringt, sei es bei einem heißen Bad, bei ein paar Folgen der geliebten Serie oder sich mit einem Buch verkrümeln. Denkt dabei nur mal an Euch und tut Euch damit etwas Gutes.

2. Viel Bewegung im Freien

Auch wenn das Wetter uns in dieser kalten Jahreszeit nicht oft einlädt, die Zeit draußen zu verbringen, hilft uns die Bewegung an der frischen Luft. Das bedeutet zwar, dass wir unseren inneren Schweinehund auch mal davon überzeugen müssen, vom bequemen Sofa aufzustehen – aber es lohnt sich! Besonders im Herbst gibt es so viel zu sehen: die großen Felder der strahlenden Sonnenblumen oder die Herbstblätter, die in hunderten von Farben durch die Lüfte gleiten.

3. Verbringt Zeit mit Euren Lieblingsmenschen

.. und umgibt Euch dabei mit Menschen, die eine positive Ausstrahlung haben und Euch glücklich machen! Denn Menschen mit negativen Gedanken, werden Euch nur noch mehr runterziehen.

WENN MÖGLICH

4. Kleine Auszeit nehmen

Packt Eure Koffer und fliegt für ein paar Tage in die Sonne. Nehmt Euch eine kleine Auszeit, indem Ihr ein paar Tage positive Energie tankt. Neue Abenteuer erleben, Erlebnisse und Erfahrungen sammeln tragen zu einem besseren Wohlbefinden bei. Ihr müsst nicht unbedingt fliegen oder weit wegfahren. Einen Tagesausflug in die Nachbargegend schafft genauso neue Eindrücke und lässt Euch für ein paar Stunden abschalten.

Und ganz wichtig erfreut Euch an den kleinen Dingen im Leben. Die Welt hat so viel zu bieten, man muss nur genau hinsehen!

Einen guten Start in den Tag Eure Anna

Bienvenue à Purelei. Ce site utilise des cookies. Lire notre politique

Store Location

Liquid error: Could not find asset snippets/spurit_dmr_theme_snippet.liquid